Stille und Klarheit© psdesign1 | fotolia.com

Stille und Klarheit

Ein paar Gedanken zum Thema: Ab und zu werde ich bei Klangmassage-Workshops oder im Rahmen der Ausbildung in der Peter Hess®-Klangmassage gefragt, ob man während einer Klangmassage nicht leise Entspannungsmusik im Hintergrund laufen lassen könne.

Stille? Bloß nicht!

Neulich kam mir mitten im Wald am Edersee, 5 km vom nächsten bewohnten Gebäude entfernt, ein junger Mann entgegengewandert, der über sein Handy zwar einigermaßen leise, aber dennoch die Naturgeräusche übertönend, Musik hörte, während er im Nationalpark spazieren ging…

Stille? Abschalten? Klarheit am Ende gar? Wo kämen wir da hin…?

Ich erinnere mich, wie ich als Kind – ich war vielleicht 8 oder 9 Jahre alt – mit großem Erstaunen feststellte, dass man in einem tief verschneiten, dichten Tannenwald absolut KEIN Geräusch von außen wahrnimmt. Es ist ein Gefühl, als hätte man Watte in den Ohren – „ohrenbetäubende Stille“ sozusagen. Was passiert? Die Gedanken kommen zur Ruhe! Ich sehe mich noch in dem Wald stehen und lauschen – völlig fasziniert von der ungewohnten Atmosphäre, die mich umgab. Ich weiß noch genau, wie ergriffen ich von dem Erlebnis war.

Heutzutage findet man diese Stille, dieses Lauschen und die damit verbundene Faszination immer seltener – warum eigentlich? Es wird anscheinend alles dafür getan, bloß keine Stille aufkommen zu lassen. Bestes Beispiel: Supermärkte mit Musik, Werbespots, Ansagen…, als wenn sich jemand dadurch mit Wonne Mehrausgaben leisten würde.
„Der Ton der Klangschale bringt die Seele zum Schwingen“ – so Peter Hess, der Begründer der nach ihm benannten Methode der „Klangmassage“, bei der unterschiedliche Klangschalen auf und um den bekleideten Körper gestellt und mit Filzschlägeln sanft angetönt werden.

Die hierbei auftretenden Klänge und Schwingungen umhüllen und durchströmen sanft den Körper und – am Ende gibt es sie: die Stille. Diese besondere, geradezu körperlich spürbare Stille, die nach innen führt, die die Gedanken zur Ruhe kommen lässt, die Klarheit einlädt.

In diesem Zustand ist es möglich, uns selbst in einem wohligen Gefühl wahrzunehmen. Unserer Seele Raum zur Entfaltung zu geben. Unserem Geist die benötigte Zeit zum Auftanken zu gewähren. Dies sind zentrale Aspekte für eine Gesundheit im ganzheitlichen Sinne. Sie sind die Basis für die Gestaltung eines freudigen, selbstbestimmten und kreativen Lebens.

 

Andreas Hüne
Dipl.-Soz.-päd. / HP-Psych.
Peter Hess®-Klangtherapeut
0511 – 910030
www.klangraum-hannover.de