Was die Seele nährt und den Körper stärkt© Voyagerix | fotolia.com

Was die Seele nährt und den Körper stärkt

Essen und Trinken hält Körper und Seele zusammen – so sagt schon der Volksmund. Damit Sie gesund und vitaminreich ins Frühjahr starten können, entlasten Sie Ihren Körper doch mal mit einem wöchentlichen Detox-Tag. Ein naturbelassenes Menü mit viel frischen Kräutern ist ein Genuss, entlastet Ihren Körper, Ihren Geist und Ihre Seele.

Gönnen Sie Ihrem Körper gerade jetzt viel frisches, gedünstetes Gemüse, etwas Obst, viele frische Kräuter und mäßigen Eiweißkonsum. Auch der Griff zu hochwertigen Omega 3 und Omega 9 Fettsäuren in Form von Lein-, Raps- und Olivenöl, mäßiger Konsum von Kohlenhydraten, viel stilles Wasser und Kräutertees unterstützt mit moderater körperlicher Bewegung machen Ihren Körper und Ihr Gemüt wieder fit und frisch für Ihre neuen Herausforderungen.
Sowohl eine Fastenkur als auch eine Basische Kur mit einfacher, leckerer und naturbelassener Ernährung kann ein wunderbarer Einstieg sein, Ihre Ernährung neu, gesund und natürlich zu gestalten.

In Kombination mit ausleitenden Entsäuerungsmassagen (Azidose-Massagen) erfahren viele Menschen sogar innerhalb kurzer Zeit eine deutliche Entlastung und Säureausleitung aus ihrem Gewebe. Ihr Körper und Ihr Geist werden fitter, alles ist in einem besseren Fluss und Ihre Selbstheilungskräfte werden bei beiden Kuren – die Sie übrigens auch hervorragend berufsbegleitend durchführen können – kräftig gesteigert.

Am besten kaufen Sie regional und in Bio-Qualität z.B. auf dem Bio-Markt in Ihrem Stadtteil oder im Bioladen. Die basischen und naturbelassenen Nahrungsmittel mit viel Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen entgiften Ihren Körper, bringen Ihren Stoffwechsel kräftig in Schwung und geben Ihnen frische Energie. Die Zubereitung ist denkbar einfach, das Essen ist regional, ursprünglich und lecker. Und das stärkt nicht nur Ihren Körper, sondern nährt auch Ihre Seele.

Basisches Gemüse mit Räuchertofu und Pellkartoffeln
für 2 Personen:
2 Karotten
100 g Brokkoli
100 g Stangensellerie
2 Pilze (z. B. Champignons)
1 Zucchini
2 kleine Chicorée

Gemüse waschen und in große Stücke schneiden und in der angegebenen Reihenfolge in einem Topf mit Dünsteinsatz gar dünsten.
Parallel dazu Kartoffeln mit Schale in einem Topf mit
Dünsteinsatz gar dünsten (ca. 25-35 min.).
Grünen Salat waschen, schleudern und mit etwas Olivenöl, Zitrone, wenig Meersalz, Pfeffer und viel frischen Kräutern z. B. Rucola, Basilikum oder frischen Wildkräutern wie Löwenzahn, Bärlauch, junge Brennnesselblätter, Giersch mischen und anrichten.
Die Kartoffeln vor dem Essen am besten schälen, da die Schale schwer verdaulich ist. Das Gemüse auf dem Teller anrichten und mit etwas Olivenöl, nach Geschmack mit Sojasauce, Gomasio und frischen Kräutern würzen.
Den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden, kurz in
wenig Öl anbraten, auf dem Teller anrichten und etwas
frischen Pfeffer drüber mahlen.

Guten Appetit!

Ute Jamaszyk,
Heilpraktikerin & Ganzheitliche Ernährungstherapeutin
0511 10 53 10 83 | www.ute-jamaszyk.de