Bildnachweis: Uwe Schewe
29. August 2018 • 18:30 Uhr
Ayurveda

Hashimoto-Thyreoiditis

Gibt es eine Chance auf Heilung ? – Wie kann Ayurveda bei Schilddrüsenerkrankungen helfen ?

Immer mehr Menschen leiden an einem Hashimoto-Syndrom und bei ca. 8 % der Bevölkerung lassen sich erhöhte Auto-Antikörper im Blut feststellen. Laut Schulmedizin ist Hashimoto-Thyreoiditis unheilbar. Betroffene bekommen von den behandelnden Ärzten eine Empfehlung zur lebenslangen Hormoneinnahme. Viele Betroffene fühlen unter der Hormoneinnahme nicht wirklich besser. Bei manchen Patienten verschlimmern sich unter den Hormongaben sogar die Symptome. „Hashimoto zählt seit Jahren zu den Krankheitsbildern, mit denen Patienten meine Praxis für Traditionelle Indische Medizin aufsuchen“, erzählt der erfahrene Ayurvedaexperte und Heilpraktiker Uwe Schewe.

Aus ayurvedischer Sicht beginnt die Hashimoto-Thyreoiditis mit dem Verlust des natürlichen Gleichgewichts. Außerdem entstehen stetige Stoffwechselrückstände und Toxine, die sich in diesem Fall vor allem in der Schilddrüse ansammeln.

Dieser Vortrag klärt:
– Was sind mögliche Ursachen und Auslöser für Hashimoto?
– Wieviel Selen und Jod braucht man bei Hashimoto ?
– Welche Lebensmittel sollte man meiden ?
– Warum ist es so wichtig, die Nebennierenrinde mit zu berücksichtigen ?
– Wie sieht die Behandlung mit der ayurvedischen Medizin aus ?

Uwe Schewe berät mit viel praktischer Erfahrung über Alternativen, Prognosen und Heilungsmöglichkeiten dieser vermeintlich unheilbaren Krankheit.

60 min Vortrag
im FZH Lister Turm, Walderseestr. 100
30177 Hannover – List

Referent:
Uwe Schewe, Heilpraktiker

Praxis für traditionelle indische Medizin

Einen Termin für eine persönliche Beratung o. einen Termin zur ambulanten Diagnose können sie unter 0511-34083677 vereinbaren.